Konjunktur & Geldpolitik

 


In dieser Rubrik finden sich die bedeutendsten makroökomischen Kennziffern der weltweit wichtigsten Volkswirtschaften. Die jeweiligen Charts vergleichen die historische Entwicklung betreffender Konjunkturdaten über die letzten 24 Monate (Monatsbasis) bzw. 10 bis 20 Jahre (Jahresbasis).

 

 

Leitzins

 

Leitzinsen repräsentieren die Zinsbedingungen, unter denen sich Kreditinstitute bei Noten- und Zentralbanken Geld leihen können. Sie fungieren als eines der wichtigsten geldpolitischen Instrumente. In diesem Kontext können die Währungshüter Einfluss auf Wirtschaft und Konjunktur nehmen, bspw. um die Inflation einzudämmen und/oder das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Übergeordnetes Ziel ist dabei die Preiswert- bzw. Preisniveau-Stabilität.

 


Leitzins 
(in %)*

 


Quellen: EZB, Federal Reserve, PBOC, BoJ
* Kalkulation des Mittelwertes bei mehr als einer Zinsänderung
im Quartal

 

 

Inflation  

 

Inflation ist ein Gradmesser für die Preissteigerung und die damit korrelierende Geldentwertung (= Kaufkraftschwund). Inflation liegt dann vor, wenn die Geldmenge im Verhältnis zum realen Angebot an Handelswaren überproportional ansteigt. Aus dieser Entwicklung resultieren steigende Preise für Konsum- und Investitionsgüter. Als Inflations-Indikator fungiert i.d.R. der Verbraucherpreisindex, der auf den allgemeinen Kosten sprich Preisen für die Lebenshaltung basiert.

 

 

Jährliche Inflation  (in % gegenüber Vorjahr)

 

Quelle: statista

 

 

Monatliche Inflation  (in % gegenüber Vorjahresmonat)

 

Quellen: Statistisches Bundesamt, Eurostat, US bureau of labor statistics,

National bureau of statistics China,  Japan statistics bureau – Ministry of

internal affairs an communications

 

 

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

 

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) spiegelt den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen wider, die innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens von der betreffenden Volkswirtschaft zum Endverbrauch produziert wurden. Das BIP fungiert vor diesem Hintergrund als Maßstab für das Wirtschaftswachstum und gilt als einer der wichtigsten Indikatoren für die konjunkturelle Entwicklung des jeweiligen Landes bzw. der betreffenden Region.

 

 

Jährliches BIP (in Billion. USD)

 

Quelle: Weltbank

 

 

Arbeitslosenquote (ALQ)

 

Die Arbeitslosenquote gibt an, wie groß der Anteil der Arbeitslosen an allen potenziellen Arbeitnehmern ist, die für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Die Rechenformel hierzu lautet wie folgt: (Anzahl der Arbeitslosen / (Anzahl der Arbeitslosen + Anzahl der Erwerbstätigen)) x 100 = Arbeitslosenquote (in Prozent).

 

 

Jährliche ALQ (in % gegenüber Vorjahr)

 

Quelle: statista

 

 

Monatliche ALQ (in % gegenüber Vorjahresmonat)

 

Quellen: Statistisches Bundesamt, Eurostat, US bureau of labor statistics,

Japan statistics bureau – Ministry of internal affairs an communications

 

 

Staatsverschuldung

 

Als Staatsverschuldung wird die Summe aller Verbindlichkeiten eines Staates gegenüber Dritten bezeichnet. Die Staatsschuldenquote repräsentiert vor diesem Hintergrund die Gesamtverschuldung der öffentlichen Haushalte als prozentualen Anteil am Bruttoinlandsprodukt.

 

 

Jährliche Staatsschuldenquote (in %-Relation zum BIP)

 

Quellen: statista, Eurostat

 

 

Disclaimer:

 

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

 

 

 

Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen