Ripple Kurs: XRP steigt plötzlich an

(Emden-Research.com – 18:15 Uhr) – Ripple, die nach Marktkapitalisierung viertgrößte Währung ist am Samstagnachmittag sprunghaft angestiegen. Aktuell gewinnt die Währung XRP rund 35 Prozent auf 0,38 Dollar dazu. Auf Wochenbasis verteuert sich Ripple um satte 56 Prozent. Damit überholt der Token zudem auch wieder Polkadot (DOT) im Ranking der größten und bekanntesten Währungen, gemessen an der Marktgröße.

Ripple Kurs: Was könnte hinter dem Preissprung stecken?

Die Preisdynamik deutet auf einen klassischen Short-Squeeze hin. Viele Anleger hatten nach der Klage durch die US-SEC auf weiter fallende Kurse gewettet. Leerverkaufende Investoren sehen sich bei steigenden Kursen gezwungen, ihre Positionen glattzustellen. Auch das zuletzt vergleichsweise moderate Handelsvolumen könnte den Kurssprung begünstigt haben. Doch eine oder mehrere fundamentale Entwicklungen könnten das Zünglein an der Waage sein.

Ripple weist Klage der US-SEC zurück

In einer am Freitag eingereichten Meldung hat Ripple Labs die jüngsten Vorwürfe der US-SEC zurückgewiesen. Das in San Francisco ansässige Unternehmen soll über sieben Jahre lang gegen US-amerikanische Wertpapiergesetze verstoßen haben.

„Die Funktionalität und Liquidität von XRP sind mit der Wertpapierregulierung völlig unvereinbar. Die Registrierung von XRP als Sicherheit zu verlangen, bedeutet, den Hauptnutzen zu beeinträchtigen “, heißt es in dem Papier. 

In einem 93-seitigen Dokument antwortete Ripple auf jeden Absatz der SEC. In seiner bejahenden Verteidigung erklärte Ripple, dass XRP kein Wertpapier- oder Investmentvertrag sei und dass die Verkäufe oder Ausschüttungen von XRP durch das Unternehmen ebenfalls keine Investmentverträge seien.

Hintergrund: Die SEC hatte Ripple im Dezember 2020 verklagt und behauptet, dass das Unternehmen um den CEO Brad Garlinghouse und Chairman Chris Larsen die Währung XRP nicht als Wertpapier deklariert hätten, obwohl dies durch den Währungshüter vorgeschrieben gewesen sei.

Ripple behauptet im Gegenzug auch, dass die SEC nicht fair darüber informiert habe, dass der Verkauf von XRP möglicherweise gegen das Gesetz verstößt. 

Oder haben sich „Robinhoodler“ ihr nächstes Opfer gesucht?

Der auf der auf der Social-Webseite „Reddit“ ausgelöste Aktienrausch, welcher zuletzt die Aktie von GameStop signifikant ansteigen ließ, hat offensichtlich nun auch die Welt der Kryptowährungen heimgesucht. Zuletzt war es die als Scherz gestartete Währung „Dogecoin“, welche binnen weniger Stunden um mehrere hundert Prozent anstieg. Auch bei dem Kurznachrichtendienst Twitter stand die Währung XRP jüngst verstärkt zur Disposition.

Dass sich vermehrt Marktteilnehmer in Foren zusammenfinden und auf Assets im großen Stil wetten, stößt der Börsenaufsicht übel auf. In diesem Kontext dürfte die US-Börsenaufsicht SEC verstärkt ein Auge auf derartige Ungereimtheiten werfen und den Handel unter Umständen aussetzen lassen.

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen