Facebook will Libra Anfang Januar 2021 an den Start bringen

(Emden-Research.com – 19:36 Uhr) – Wie die „Financial Times“ berichtet und sich dabei auf interne Quellen beruft, will Facebook die Digitalwährung Libra offenbar bereits im kommenden Januar an den Start bringen. Die zuständigen Regulierungsbehörden müssen allerdings noch grünes Licht geben, heißt es. Für den Beginn soll die Facebook-Währung 1:1 an den US-Dollar gekoppelt werden. Dies käme dann einem sogenannten „Stablecoin“ gleich. Der bekannteste dieser Art ist derzeit die Währung „Tether“. Ursprünglich sollte Libra an einen Währungskorb diverser Währungen und Staatsanleihen gekoppelt werden. Angesichts des herben Widerstands durch Regulierungsbehörden und Notenbanker weltweit, versuchen es Mark Zuckerberg und Co. offensichtlich mit einer abgespeckten Version und wählen die Hintertür.Es dürfte nicht lange dauern, bis vor allem die oberste Ebene der Zentralbankenführung wieder Alarm schlägt. Ob Facebook die Rechnung diesmal mit den Regulierungsbehörden gemacht hat, ist fraglich. Sollte der Social-Media-Dienst Libra tatsächlich auf den Markt bringen dürfen, wäre dies ein Signal an die gesamte Branche. Es sollte dann nicht lange dauern, bis andere Unternehmen ähnliche Projekte schmieden und umsetzen werden. Am Ende des Tages könnten auch Bitcoin und Co. von dieser Entwicklung profitieren. Die Anleger rechnen aber weniger damit, dass Facebook grünes Licht von den Aufsehern erhält. Im Jahr 2019 war der Bitcoin im Zuge der Spekulation um die Einführung von Libra auf rund 14.000 Dollar geklettert, danach aber wieder abgestürzt.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Disclaimer:
Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.

Tags:


Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen