Bitcoin knackt die Marke von 15.000 Dollar

(Emden-Research.com – 14:47 Uhr) – Die Bitcoin-Rally hat im Laufe des Tages weiter an Fahrt aufgenommen. Bereits gestern Abend konnte die wichtigste Kryptowährung wieder die 14.000er-Marke zurückerobern. Nun hat der Bitcoin nur wenige Stunden später die 15.000-Dollar-Marke geknackt. Spätestens jetzt dürften die ersten Erinnerungen an das Jahr 2017 wach werden. Damals hatte die Krypto-Leitwährung ein Rekordhoch von rund 20.000 Dollar erreicht, bis sie unmittelbar danach spektakulär abstürzte. Mittlerweile dürften nicht wenige Spekulanten schlichtweg Angst verspüren, etwas zu verpassen. Im Jahr 2019 war der Bitcoin noch an der 14.000er-Marke gescheitert. Die nachhaltige Eroberung stellt für viele Langzeitinvestoren aus technischem Blickwinkel ein Kaufsignal dar. Doch für die das derzeitige Kursfeuerwerk gibt es auch zahlreiche fundamentale Gründe.Es ist die schwelende Unsicherheit im US-Wahlkampf, welche Anleger auf die Suche nach Anlagealternativen begeben lässt. So lange im Wahlkampf Uneinigkeit herrscht und ein Gewinner in der Schwebe hängt, dürfte der Bitcoin ein gefragtes Asset bleiben. Die Märkte befürchten nach wie vor, dass es zu einer längeren politischen Hängepartie kommen könnte. Trump dürfte im Falle einer Wahlniederlage sämtliche juristische Mittel prüfen lassen. Der Bitcoin wird wieder vermehrt als Hedge- und Diversifikations-Instrument angesehen. Zudem bleibt die Stimmung in der Branche ohnehin äußerst positiv. Während der Globus über den Einsatz digitaler Währungen diskutiert, profitiert der Bitcoin womöglich sogar ungewollt. Zuletzt war es vor allem der Zahlungsdienstleister PayPal, welcher für frischen Rückenwind gesorgt hatte. Auch weitere, weniger bekannte Unternehmen schmieden Pläne. Die Freude über den Einstieg PayPals in die Krypto-Branche schwingt bis heute mit. Anziehende Preisniveaus locken gleichzeitig viele kurzfristige Spekulanten an, welche das Momentum forcieren. Die Hausse nährt die Hausse. Trotz der Euphorie sollten Anleger die Abwärtsrisiken nicht aus den Augen verlieren. Der Bitcoin bleibt eine hochvolatile Anlageklasse. Gewinnmitnahmen, gepaart mit empfindlichen Rücksetzern dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Disclaimer:
Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.

Tags:


Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen