Die New York Stock Exchange

DAX: Fed-Effekt verpufft

Emden Research – 07:15: Das Coronavirus hängt weiterhin wie ein Damoklesschwert über dem Haupt der Anleger. Weitere Maßnahmen der Staaten als auch Notenbanken, um das Coronavirus in den Griff zu bekommen, liegen in der Luft. Die Einführung der Grenzkontrollen zu einigen Nachbarländern der Bundesrepublik zeigen, wie ernst die Lage mittlerweile geworden ist. Womöglich ist auch in Deutschland das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Die Furcht vor Zuständen wie an der Südflanke Europas, wo der Alltag nahezu zum Erliegen gekommen ist, dürfte auch hierzulande nicht so schnell abreißen. Das Szenario eines flächendeckenden Notstands in Europa könnte schon bald Realität werden. Der Versuch der Fed mit der Brechstange gegen die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus anzukämpfen zeigt, dass es fünf vor zwölf schlägt. Der US-Währungshüter hatte am späten Sonntagabend überraschenderweise den Leitzins auf eine Spanne von 0-25 Prozent gesenkt. Die Frage wird nun sein, ob der Effekt der Zinssenkungsmaßnahme nicht wiederholt verpufft und Anleger eher verschreckt als beruhigt werden. Erst Anfang März hatte der Währungshüter die Zinsen gesenkt und Liquiditätsspritzen für Banken zugesichert. Am Montagmorgen notiert der DAX zwei Stunden vor Handelsbeginn bei 8.890 Punkten und damit unter der Marke von 9.000 Zählern. 

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.

Tags:


Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen