Bitcoin, Iota & Co: BTC flirtet weiter mit 11.000 Dollar

(Emden-Research.com – 08:30 Uhr): Anleger fassen nach einem turbulenten Wochenende nun noch höhere Marken ins Auge. Die Absturzgefahr bleibt allerdings präsent. Am Samstag hatte die größte und bekannteste Kryptowährung die 10.000- und 11.000-Dollar hinter sich gelassen. Das Krypto-Fieber scheint endgültig ausgebrochen. Investoren fiebern weiterhin der „Libra“ entgegen und bleiben in Bezug auf eine erfolgreiche Lancierung der hauseigenen Kryptowährung Facebooks optimistisch, obwohl sich in der vergangenen Woche die Stimmen gegen die Pläne verschärft hatten. Politiker rund um den Globus hatten ihre Skepsis zum Ausdruck gebracht. Vor diesem Hintergrund impliziert die Haupttriebfeder derzeit erhebliches Enttäuschungspotential, sollten die Pläne auf Eis gelegt werden. Ob es tatsächlich eines Tages zur Ausgabe des „Facebook-Coins“ kommt, scheint noch lange nicht in trockenen Tüchern zu sein. Das Prinzip Hoffnung bestimmt somit weiterhin das Börsengeschehen. Nichtsdestotrotz beweist das Projekt des Tech-Giganten, dass Kryptowährungen als alternatives Zahlungs- und Tauschmittel ernst genommen werden. Kein Zufall also, dass sich die Cyber-Devise nunmehr inmitten fünfstelliger Preisniveaus präsentieren kann. Bis dato eher von Tradern, Spekulanten und Krypto-Enthusiasten gehandelt, rücken Bitcoin und Co. nun zusehends in den Fokus institutioneller Adressen, die angesichts des erheblichen Zukunftspotentials langfristige Investmentziele verfolgen könnten. Am Montagmorgen notiert Bitcoin bei 10.746 Dollar und damit fast unverändert zum Vortag.

Sie wünschen unsere Marktkommentare und -analysen komfortabel und zeitnah per Email?
Und möchten zudem auf dem Laufenden bleiben, was unser expandierendes ‚Research & Education‘ -Portfolio betrifft?
Dann registrieren Sie sich einfach und bequem für unseren kostenlosen Newsletter.
Und bleiben ab sofort immer auf dem neuesten Stand. Um zum Newsletter zu gelangen, hier klicken

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für die renommierten Broker FXCM und IG sowie als Deutschland-Chef von DailyFX tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen