Bitcoin, Iota & Co: BTC fällt auf 7.500 Dollar

(Emden-Research.com – 08:00 Uhr): Am Kryptomarkt herrscht derzeit Hitzestau. Bitcoin fiel in der Nacht zum Donnerstag zurück auf 7.500 Dollar und verliert derzeit 4,16 Prozent bis auf rund 7.600 Dollar. Am Markt fehlt es derzeit an entscheidenden Nachrichten. Mit der vertagten Entscheidung über einen weiteren Antrag auf einen Bitcoin-ETF bleiben die Hoffnungen auf den ersten Bitcoin-Fonds auf US-Boden zwar weiterhin am Leben, die Wahrscheinlichkeit auf ein Grünes Licht seitens des US-Aufsehers SEC aber weiterhin äußerst gering. Am Markt scheinen Anleger nun immer mehr dem „Halving Event“ entgegenzufiebern. Dieses wird aktuellen Berechnungen zufolge allerdings erst im Mai 2020 stattfinden. Findet z.B. ein Bitcoin-Miner einen gültigen Block, werden seit dem Jahr 2016 die Menge an 12,5 Bitcoins als „Mining Reward“ an den Miner herausgegeben. Wie viele Bitcoins hergestellt werden dürfen und wie es erlaubt ist diese zu generieren, ist in einem sogenannten „White Paper“ festgehalten und niedergeschrieben. Die Gesamtmenge am Beispiel Bitcoin sind auf rund 21 Millionen Stück gedeckelt. Alle vier Jahre halbiert sich in diesem Fall durch das sogenannte “Halving” die ausgegebene Menge an Coins. Mining bedeutet die Kreierung von Konsens in einem dezentralen System, wobei es zur Ausschüttung von Coins kommen kann.

Das „Halving Event“ als Anlass für ein Engagement in Bitcoin zu nehmen, ist m.E. ein Stück weit blauäugig. Niemand weiß, was am Ende des Tages passieren wird. Bitcoin bleibt vor diesem Hintergrund ein soziales Experiment. Dennoch könnten Anleger das Event als Anlass nehmen, um zumindest ihre Anlagen zu halten und unter Umständen sogar aufstocken. Dem Kurs könnte dies in den nächsten Wochen und Monaten allemal beflügeln. 

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für die renommierten Broker FXCM und IG sowie als Deutschland-Chef von DailyFX tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen