Gold im Plus – Fallende US-Renditen stützen

Emden-Research.com – 11:05 Uhr: Geopolitische Risiken, Konjunktursorgen und eine in der Folge wieder zusehends lockerere Geldpolitik der weltweit wichtigsten Notenbanken dürften auch weiterhin das Kursgeschehen an den Finanzmärkten prägen. Die Unsicherheit unter den Marktteilnehmern ist entsprechend groß. In derartigen Marktphasen nehmen Investoren wieder verstärkt Kurs auf Stabilität und Sicherheit versprechende Anlagehäfen. Keine Überraschung also, dass sich Gold-Notierungen zuletzt wieder oberhalb der Marke von 1.300 USD etablieren können. 

Gestern setzte das Edelmetall etwas zurück, fand aber bei 1.313 $ ausreichend Unterstützung durch Käufer. Gestützt wird Gold nicht zuletzt von fallenden Renditen am US-Bondmarkt. Flankiert von parallel steigenden Löhnen, die eine zukünftig anziehende Inflation nach sich ziehen könnten,  ergäbe sich damit ein womöglich sukzessive sinkender Realzins. Zinslose Edelmetalle, vorneweg Gold, gewinnen in diesem Szenario entsprechend an Attraktivität. Nicht die schlechtesten Aussichten für das gelb glänzende Edelmetall, das bei derzeit 1.318 USD ein Plus von 0,11 Prozent je Feinunze ausweist. Im Falle neuerlicher Rücksetzer fungiert die charttechnisch wie auch psychologisch relevante Marke von 1300 USD als nächstgelegene Unterstützungszone.

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Gregor Kuhn ist Co-Founder des Börsen- und Research-Portals Emden Research. Zuletzt leitete er die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, dabei u.a. als Niederlassungsleiter (CMC) und Senior Manager (IG Markets) internationaler börsennotierter Handelshäuser, zeichnet sich der studierte Diplombetriebswirt (Marketing, Communications, HR) und zertifizierte Eurex-Händler (Deutsche Boerse Group) durch seine Expertise in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen