Dax down – Konjunktursorgen belasten

Emden-Research.com – 09:30 Uhr: Vor dem Hintergrund weltweit zunehmender Konjunktursorgen startet der deutsche Aktienindex hinter roten Vorzeichen in die neue Handelswoche. Bereits am Freitag hatte ein schwächer als erwartet ausgefallener deutscher Einkaufsmanagerindex für das Verbarbeitende Gewerbe im März den heimische Aktienmarkt unter Druck gesetzt. In der Folge verlor der Dax den dritten Tag in Folge und ging mit einem Minus von 1,61 Prozent aus dem Handel.

Auch die Wall Street musste zum Wochenausklang deutlich Federn lassen. So präsentierte der Nasdaq100 zum Börsenschluss einen Anschlag von rund drei Prozent. Der Kurswechsel der US-Notenbank in Sachen Zinserhöhungen wird also ebenfalls als Fingerzeig auf eine nachlassende Konjunkturdynamik verstanden. Rezessionsängste machen die Runde,  die noch von der Konstellation einer inversen Zinskurve am US-Anleihemarkt verstärkt werden.

In diesem rauen Kielwasser sorgen nun auch die Märkte in Fernost für denkbar schwache Vorgaben. Stellvertretend dient der japanische Nikkei, der zum Handelsende ebenfalls drei Prozent abgeben muss. Insgesamt also keine zuversichtlich stimmenden Vorzeichen für den Wochenauftakt hierzulande. Entsprechend schwach präsentiert sich der DAX im frühen Handel. Das Frankfurter Kursbarometer notiert bei aktuell 11.320 Punkten 0,4 Prozent schwächer.

Neben der weiteren Entwicklung im nicht enden wollenden Brexit-Drama blicken Investoren im Tagesverlauf auf eine dicht bestückte Agenda an zur Veröffentlichung anstehender Wirtschaftszahlen. Angesichts der Konjunktursorgen rücken hierzulande insbesondere die Ifo-Zahlen zum Geschäftsklima und den Geschäftsaussichten im März in den Blickpunkt. Auf der anderen Atlantikseite gilt das Interesse am Nachmittag den US-Neubauverkäufen für Februar , dem Chicago Fed Nationaler Aktivitätsindex für den selbigen Monat sowie dem Dallas Fed Herstellungsindex im Monat März.   

Sämtliche Konjunkturdaten nebst detaillierten Schätzungen, finalen Ergebnissen und Datenhistorie finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Gregor Kuhn ist Co-Founder des Börsen- und Research-Portals Emden Research. Zuletzt leitete er die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, dabei u.a. als Niederlassungsleiter (CMC) und Senior Manager (IG Markets) internationaler börsennotierter Handelshäuser, zeichnet sich der studierte Diplombetriebswirt (Marketing, Communications, HR) und zertifizierte Eurex-Händler (Deutsche Boerse Group) durch seine Expertise in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen