Bitcoin, Iota & Co: Gericht verhängt Bewährungsstrafe für Mt.Gox-Gründer

(Emden-Research.com – 08:46 Uhr) – Ein japanisches Gericht hat dem Gründer der inzwischen nicht mehr existierenden Mt.Gox Bitcoin-Tauschbörse am Freitag eine 2,5-jährige Bewährungsstrafe verhängt, welcher für den Verlust von Hunderten von Millionen Dollar im Wert von Bitcoins und Bargeld verantwortlich sein soll. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, welche sich dabei auf den Nachrichtendienst Kyodo beruft.

Die Handelsplattform wickelte einst über 80 Prozent des weltweiten Handels von Bitcoin ab, bevor diese im Jahr 2014 Konkurs anmeldete, nachdem rund 850.000 Bitcoins im Wert von einer halben Milliarden- und 28 Millionen US-Dollar in bar von den Konten verschwanden. Damals verwies der Gründer auf Software-Sicherheitsfehler als Grund für das Verschwinden der Gelder hin. Das Ausmaß der verschwundenen Gelder war Grund genug für die japanische Regierung zu überlegen, wie mit Bitcoin umzugehen ist. Im Jahr 2017 regulierte Japan den Währungstausch als erstes Land auf nationaler Ebene.

Das Image von Bitcoin & Co. hat seit der Konkursanmeldung von Mt. Gox tiefe Kratzer erhalten und gilt als der erste gekippte Vertrauens-Dominostein von Krypto-Tauschbörsen. Bis heute ist es allerdings nicht bei einer Hiobsbotschaft geblieben: Neben Hackerangriffen, einer verpassten Regulierung auf internationaler Ebene und Bürgerkriegszenarien hinter den Kulissen der Macher von Bitcoin hat es Anleger durch die Reihe verprellt.


Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für die renommierten Broker FXCM und IG sowie als Deutschland-Chef von DailyFX tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen