Brexit-Votum steht an – Showdown in London

(Emden-Research.com – 18:00 Uhr) – Am heutigen Abend gilt es sich zu entscheiden. Bereits im Vorfeld der abendlichen Abstimmung über den von Premiermisterin Theresa May mit der EU verhandelten Austrittsvertrag geht es im britischen Parlament hoch her. Die Regierungschefin warb noch einmal nachdrücklich für den aus ihrer Sicht erfolgreich nachverhandelten Brexit-Deal. Die Opposition und Teile ihrer eigenen Partei sehen das nach wie vor anders. Nicht auszuschließen also, dass May auch dieses Mal kein Erfolg beschieden sein wird. Noch ist aber alles offen. Und entsprechend volatil zeigt sich das Britische Pfund.

In der Hoffnung auf einen geordnetes Ausscheiden, nachdem sich Theresa May und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker auf Zusicherungen in Sachen Backstop geeinigt hatten,  hatte das Pfund Sterling noch am Vormittag kräftig dazu gewinnen können, dann aber im Tagesverlauf sämtliche Gewinne wieder abgegeben.  Selbiges ließ sich am deutschen Aktienmarkt beobachten. DAX-Notierungen oberhalb der Marke von 11.600 Punkten konnten nicht behauptet werden. Zum Handelsende fand sich das heimische Börsenbarometer bei  11.530 Punkten in der Verlustzone wieder.

Die Märkte scheinen also nicht davon auszugehen, dass der Brexit-Deal in seiner derzeitigen Version die Zustimmung des britischen Parlamentes finden wird. Ein zeitnaher geordneter EU-Austritt Großbritanniens hängt also am seiden Faden, genauso wie das Schicksal der Premierministerin. Umso gebannter schauen die Investoren auf die in Kürze stattfindende Abstimmung in London.




Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Gregor Kuhn ist Co-Founder des Börsen- und Research-Portals Emden Research. Zuletzt leitete er die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, dabei u.a. als Niederlassungsleiter (CMC) und Senior Manager (IG Markets) internationaler börsennotierter Handelshäuser, zeichnet sich der studierte Diplombetriebswirt (Marketing, Communications, HR) und zertifizierte Eurex-Händler (Deutsche Boerse Group) durch seine Expertise in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.

Tags:
, , ,


Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen