Dax im Plus – Valentinsgrüße von der Wall Street

(Emden-Research.com – 11:00 Uhr): Hinter grünen Vorzeichen geht es für den deutschen Leitindex in den Valentinstag. Am späten Vormittag weist der DAX bei derzeit 11.190 Punkten ein Plus von 0,2 Prozent aus. Rückenwind kommt von der Wall Street, wo Dow Jones, S&P und Nasdaq durchweg, wenn auch mit moderaten Aufschlägen, in der Gewinnzone schlossen und zugleich allesamt neue Jahreshochs (2019) markieren konnten. Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens gingen dagegen kaum verändert aus dem Handel. So schloss der japanische Nikkei die Börsenpforten kaum bewegt bei knapp 21.140 Zählern. Der chinesische CSI 300 wies bei 3.402 Punkten ein leichtes Plus von 0,15 Prozent aus. Ungleich stärker präsentierte sich der koreanische KOSPI mit einem Aufschlag von 1,1 Prozent auf 2.225 Punkte.

In der zweiten Wochenhälfte rücken nun vor allem die Verhandlungen um eine Lösung des Handelskonfliktes zwischen den USA und China in den Fokus. Bis zum 1. März gilt es sich für die Kontrahenten zu einigen. An besagtem Datum endet der Ende November letzten Jahres verabredete Burgfriede, innerhalb dessen keine weiteren Handelssanktionen eine gütliche Einigung ermöglichen sollen. Die Zeit drängt also, denn im Anschluss greifen automatisch weitere Zollerhöhungen. In diesem Kontext sorgt nun Donald Trump mit der Aussage, auf diesen Automatismus möglicherweise verzichten zu wollen, für ein versöhnliches Signal gen Reich der Mitte. Vor Ort in Peking sollen nun US-Finanzminister Steven Mnuchin und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer mit der chinesischen Seite belastbare Ergebnisse erzielen.

Zudem blicken die Marktteilnehmer im Handelsverlauf auf die weitere Entwicklung im nicht enden wollenden Brexit-Drama. Zudem stehen zahlreiche Konjunktur- und Unternehmensdaten auf der Agenda, die es zu evaluieren gilt. Auf Konjunkturebene stehen im weiteren Tagesverlauf insbesondere folgende Publikationen auf der Agenda: 11:00 Uhr: BIP Eurozone (Jahr & Q4/2018) / 14:30 Uhr: Einzelhandelsumsätze & Erzeugerpreisindex USA (Januar) / 14:30 Uhr: Wöchentliche Erst- & Folgeanträge auf Arbeitslosenhilfe USA / 16:00 Uhr: Lagerbestände USA (November). Im Zuge der Berichtssaison legen unter anderem folgende Unternehmen ihre Bilanzausweise vor: Air Liquide, Airbus, Bilfinger SE, Commerzbank, Credit Suisse, Gerresheimer AG, Coca-Cola, Nestle, Nvidia, Renault, Kraft Heinz, Applied Materials und CBS.


Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Gregor Kuhn ist Co-Founder des Börsen- und Research-Portals Emden Research. Zuletzt leitete er die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, dabei u.a. als Niederlassungsleiter (CMC) und Senior Manager (IG Markets) internationaler börsennotierter Handelshäuser, zeichnet sich der studierte Diplombetriebswirt (Marketing, Communications, HR) und zertifizierte Eurex-Händler (Deutsche Boerse Group) durch seine Expertise in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen