Dax mit freundlicher Tendenz – Wallstreet schiebt an

(Emden-Research.com – 11:35 Uhr): Mit freundlicher Tendenz zeigt sich der deutsche Aktienindex am Dienstag-Vormittag. Rückenwind kommt von der anderen Atlantikseite, wo die US-Aktienindizes zum Börsenschluss durchweg deutliche Zugewinne verzeichnen können.

Während Dow Jones und S&P 500 jeweils um 0,7 Prozent zulegen, rückt der Technologieindex Nasdaq gleich um 1,2 Prozentpunkte vor. Der japanische Nikkei präsentiert dagegen ein Minus von 0,2 Prozent im Zuge durchwachsener Unternehmenszahlen im Zuge der Berichtssaison. Die Börsen in China, Hongkong, Singapur und Korea blieben dagegen aufgrund des Neujahrsfestes feiertagsbedingt  geschlossen. Von dieser Seite also keine Vorgaben für den heutigen Handelstag.

Als weiterer Kurstreiber fungiert der in der zweiten Lesung deutlich besser ausgefallene Markit-Sammelindex für die privatwirtschaftliche Produktion der Industrie- und Dienstleistungsbranche innerhalb der Eurozone. So gab dieser im Vormonat statt 04, Punkte lediglich um 0,1 Zähler nach. Dazu kommen von den Marktteilnehmern positiv aufgenommene Unternehmenszahlen unter anderem von Infineon.

In der Folge streckt der DAX nun seine Fühler über die Marke von 11.250 Punkten aus. Genannte Preismarke repräsentiert die oberseitige Widerstandszone einer seit rund einer Woche hartnäckig dominierenden Seitwärtsrange. Letztere resultiert aus der Konsolidierung der imposanten Aufwärtsbewegung im Monat Januar. Die Ausbruchszone fungiert nun als erste Supportregion im Falle erneuter Kursrücksetzer. Aus charttechnischer Perspektive eröffnet sich im Fall eines nachhaltigen Ausbruchs aus besagtem Seitwärtskanal wiederum Aufwärtspotential bis in den Bereich von 11.550 Punkten. Am späten Vormittag kann das Frankfurter Kursbarometer weiter zulegen und notiert bei derzeit 11.300 Punkten 1,1 Prozent fester.

Neben der Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie in Sachen Brexit schauen Investoren im weiteren Tagesverlauf auf diverse Zahlen von Konjunktur- und Unternehmensseite. Der Reihe nach rücken insbesondere folgende Publikationen in den Blickpunkt: 15:45 Uhr Markit-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungsbranche & Markit PMI Gesamtindex USA (Januar) / 16:00 Uhr ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor USA (Januar) / 22:30 Uhr Wöchentliche API Rohöllagerbestände USA. Im Zuge der Berichtssaison legen unter anderem folgende Unternehmen ihre Bilanzausweise vor: Assa Abloy, BP, Infineon, Mitsubishi Corp., Rosneft Oil Company, Walt Disney und Electronic Arts.

 Alle Konjunkturdaten nebst detaillierten Schätzungen finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

 

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

 

Gregor Kuhn ist Co-Founder des Börsen- und Research-Portals Emden Research. Zuletzt leitete er die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, dabei u.a. als Niederlassungsleiter (CMC) und Senior Manager (IG Markets) internationaler börsennotierter Handelshäuser, zeichnet sich der studierte Diplombetriebswirt (Marketing, Communications, HR) und zertifizierte Eurex-Händler (Deutsche Boerse Group) durch seine Expertise in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen