Dax tastet sich vor – Positive Vorgaben sichern ab

(Emden-Research.com – 11:20 Uhr): Anleger am deutschen Aktienmarkt reagieren unbeeindruckt auf das gestrige Votum gegen den Brexit-Vertrag. Der DAX notiert bei derzeit 10.916 Punkten moderate 0,2 Prozent fester. Die Ablehnung des von Premierministerin Theresa May ausgehandelten Brexit-Deals zeichnete sich bereits im Vorfeld ab und kam vor diesem Hintergrund nicht gänzlich unerwartet.

Die Vorgaben aus Asien fallen positiv aus. So schloss der chinesische SSE50 hinter einem leichten Plus von 0,1 Prozent, während der japanische Nikkei um 0,5 Prozent zulegen konnte. Der koreanische Kospi verbuchte zum Börsenschluss einen Aufschlag von 0,4 Prozent. Zuvor waren bereits die US-Aktienindizes mit durchweg stattlichen Kursaufschlägen aus dem Handel gegangen. Dass die asiatischen Märkte nicht ähnlich stark zulegen konnten, liegt auch an Äußerungen des US-Handelsbeauftragten Robert Lightizer, wonach er bis dato noch keine Fortschritte bei den grundsätzlichen Differenzen im Handelskonflikt zwischen den USA und China sehe.

Im weiteren Tagesverlauf schauen Investoren, neben der weiteren Entwicklung in London in Sachen Misstrauensvotum gegenüber Theresa May, insbesondere auf Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. Publiziert werden die Einzelhandelsumsätze sowie die Import- und Exportpreisindizes jeweils für den Monat Dezember. Zudem steht die Veröffentlichung des ‚Beige Book‘ an. Auf Unternehmensseite legen u.a. US Blue Chips wie Alcoa, Goldmann Sachs, Black Rock, Bank of America und U.S. Bancorp ihre Bilanzausweise auf den Tisch.

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Gregor Kuhn ist Co-Founder des Börsen- und Research-Portals Emden Research. Zuletzt leitete er die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, dabei u.a. als Niederlassungsleiter (CMC) und Senior Manager (IG Markets) internationaler börsennotierter Handelshäuser, zeichnet sich der studierte Diplombetriebswirt (Marketing, Communications, HR) und zertifizierte Eurex-Händler (Deutsche Boerse Group) durch seine Expertise in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen