Eine Börsenzeitung mit Charts

Marktausblick 2019

(Emden-Research.com – 16:30 Uhr) – Nach dem Minus von 13,8% im vierten Quartal durchlief der Dax das schlechteste Schlussquartal seit der Finanzkrise 2008 (damals -17,5%). Momentan versucht sich der Kurs des deutschen Börsenbarometers zu fangen und Anleger fragen sich, ob die jüngste Erholung die Basis für ein erfolgreiches Jahr 2019 bereiten kann?

Natürlich muss in diesem Zusammenhang der Blick als erstes in die USA schweifen. Denn ohne die Unterstützung von der Wall Street wird auch der Dax wenig zustande bringen können. 2019 ist in den USA ein Vorwahljahr und das sind historisch gesehen die erfolgreichsten Börsenjahre im US-Präsidenschaftszyklus. Die Vorzeichen sind also positiv, dass Dax und Dow Jones sich erholen. Hierzulande befinden wir uns in einem Zwischenwahljahr, das ebenfalls für das erfolgreichste Jahr im Regierungszyklus steht.

Doch bevor die Aktienmärkte durchstarten können, müssen so einige „fundamentale Brocken“ aus dem Weg geräumt werden. Da sind neben dem Handelsstreit zwischen den USA und China, der Brexit, die Krise in Italien und auch die US-Geldpolitik zu nennen. Mittlerweile dürften aber die aufgezählten Belastungsfaktoren zum Großteil in den Kursen eingepreist sein. Wer also an das Gesetz der Durchschnittswerte glaubt, der könnte in den kommenden Monaten eine nachhaltige Erholungsbewegung bis an die 200-Tage-Linie antizipieren, die im Dax, wie im Chart zu sehen ist, bei zirka 12.000 Punkten verläuft.

Wichtig für eine nachhaltige Erholung ist jedoch, wie sich die Finanzmarktteilnehmer in den nächsten Wochen nach wichtigen Events verhalten, die wie Katalysatoren für 2019 wirken können. Von den Market-Mover-Events stehen einige auf dem Plan.

Dax-Tageschart

Quelle: Tradesignalonline.com

Analyse geschrieben von Oliver Bossmann, Marktanalyst von Emden-Research.com

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Beitrages dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen