Iota verliert 7 Prozent und fällt unter 1-Dollar-Marke

(Emden-Research.com – 23:13 Uhr) – Iota (Miota) fällt weiter. Die Crypto-Devise fällt am Freitag unter die psychologische Marke von 1,00 Dollar und verliert in den vergangen 24 Stunden knapp 7 Prozent ihres Wertes. Am 17. Juli notierte die Kryptowährung noch bei 1,15 Dollar. Mit einer Marktkapitalisierung von 2,78 Milliarden Dollar nach Taxierung des Branchenportals ‚CoinMarketCap‘ bleibt Iota auf Rang neun, im Ranking der wertvollsten Krypto-Taler.

Die Zweifel, dass sich Bitcoin und Co. tatsächlich erholt haben, könnten nun lauter werden. Der heutige Rücksetzer spricht für eine präsente Unsicherheit am Markt und womöglich dafür, dass das Ende der Fahnenstenge noch nicht erreicht ist. Seit Anfang des Jahres hat die bedeutendste Devise Bitcoin über 60 Prozent ihres Wertes abgegeben. Kurz vor Weihnachten notierte diese noch bei einem Rekordniveau von 20.000 Dollar.

Auch eine Fülle von einschlägigen Nachrichten für die IOTA Foundation können der Währung aktuell nicht wirklich einen nachhaltigen Schwung verleihen.

Zu Beginn des Monats machte das Projekt „Smart Cities“ die Runde, welches grünes Licht durch die EU-Kommission erhielt.  „Smart Cities“ gilt als eine der am schnellsten wachsenden sektorübergreifenden Innovationsplattformen für IOTA. Das Projekt will in den Bereichen Mobilität, Energie oder Daten  intelligenten Stadtökosysteme vereinen.

Siegerpreis für IOTA im Rahmen der Startup Autobahn

Die Iota Foundation wurde im Rahmen der Startup Autobahn Veranstaltung in Stuttgart „Plug and Play Global Innovation Awards“ mit dem besten Pitch für die Blockchain-Kategorie ausgezeichnet. Startup Autobahn hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Technologie-Startups mit Unternehmensgeldern zu verbinden, die sie benötigen, um ihre Aktivitäten zu beschleunigen. Namhafte Unternehmen wie Mercedes, Hewlett Packard und Porsche haben ihre besten Start-up-Unternehmen ausgewählt. Die Aufmerksamkeit von IOTA auf eine Gruppe von Vertretern der Automobilindustrie zu gewinnen, ist angesichts der aktuellen Arbeit von Volkswagen mit autonomen Fahrzeugen nicht verwunderlich.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Disclaimer:
Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass Emden Research den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet Emden Research nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen