Iota und Bitcoin fallen weiter

(Emden-Research.com – 08:02 Uhr) – Die bedeutendste Kryptowährung fällt am Dienstag um weitere 4,6 Prozent auf 6461,42 Dollar und setzt damit ihren Abwärtstrend weiter fort. Zuletzt sorgte ein Hackerangriff auf die südkoreanische Börse Coinrail für Unsicherheit. Doch allein diese Nachricht dafür ausschlaggebend zu machen, halte ich für weit hergeholt. Bitcoin und Co. stehen seit Monaten auf dem Prüfstand und werden kontinuierlich mit Marktmanipulationen, Geldwäsche oder Hackerangriffen in Verbindung gebracht. Ein Teil der Anleger, welche im April ihr ‘Zugticket’ zu teuer erworben haben, versuchen nun via Retoure ihren Verlust einzugrenzen. Im Übergang zum Monat Mai verweilte der Kurs noch knapp vor der bedeutenden Marke von 10.000 Dollar. Der Hackerangriff vom Wochenende dürfte das Fass lediglich zum überlaufen gebracht haben.
Dem Bitcoin-Kurs stehen in diesen Tagen womöglich weitere schmerzhafte Tage bevor. Sollte der Kampf um die Marke von 6.400 Dollar verloren gehen, steht weiteren Abverkäufen bis auf unter 6.000 Dollar nichts im Wege. Das Ende der Fahnenstange dürfte noch nicht erreicht sein.
Iota (Miota) fällt im Zuge des Abverkaufs ebenfalls weiter gen Süden bis auf derzeit rund 1,27 Dollar und verliert damit knapp 8,23 Prozent im Vergleich zum Vortag. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der Kurs derzeit zwischen der Marke von 1 – und 1,5 Dollar sprichwörtlich gefangen.
IOT/USD Chart, Tagesbasis

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen