DAX 30 trotzt G7-Debakel

(Emden-Research.com – 12:13 Uhr) – Anleger zeigen dem G7-Debakel vom Wochenende im morgendlichen Handel die kalte Schulter. Der Kurs kann bis zum Vormittag um 0,55 Prozent auf über 12.837,45 Punkte klettern. Die derzeitige Gelassenheit am deutschen Aktienmarkt hat derzeit einen gewissen Beigeschmack von Fahrlässigkeit. Viel lieber arbeitet der DAX vorerst die positiven Vorgaben von der Wallstreet vom Freitag ab. Marktakteure zeigen sich trotz schwelender Risiken vorerst unbesorgt.

Der gescheiterte G7-Gipfel könnte Anleger jedoch schneller einholen als gedacht und für weiteres Unbehagen am Aktienmarkt sorgen. Zudem dürften sich Anleger im Hinblick auf die anstehenden Notenbanksitzungen alsbald einstellen und größere Engagements am Markt vermeiden.

 

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen