Bitcoin, Ripple, Iota und Co.: US-Justizministerium leitet Untersuchungen ein

(Emden-Research.com – 10:34Uhr) – Das US-Justizministerium hat eine Untersuchung eingeleitet um herauszufinden, ob Händler den Preis von Bitcoin und Co. manipulieren, so die Nachrichtenagentur Bloomberg. Unter die Lupe sollen vor allem Praktiken genommen werden, welche Händler zum Kaufen oder Verkaufen verleiten.
Die Untersuchungen dürften demnach für weiteren Druck auf dem Kessel sorgen. Solange Bitcoin und Co. nicht reguliert sind, könnte der Markt eine Spielwiese für Kriminelle bleiben. Der Ton um ein straffes und zeitnahes Regulierungspaket für digitale Währungen dürfte sich bei einem bestätigtem Verdacht deutlich verschärfen.
Der Bitcoin-Kurs taxiert der Plattform Bitstamp zufolge derzeit bei 7.478 Dollar und verliert knapp 4,5 Prozent zum Vortag.
Chart erstellt mit Tradingview, BTC/USD, Tagesbasis

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen