Bytecoin: Netzwerkprobleme nach Höhenflug

(Emden-Reseach.com – 10:03 Uhr) – Nachdem das digitale Asset Bytecoin zu Beginn der Woche innerhalb weniger Stunden um das Zehnfache an Wert für sich gewinnen konnte, kommt es nun zu Problemen bei Ein-und Auszahlungen. Selbst das Branchenportal CoinMarketCap analysiert derzeit keine Daten für den besagten Coin.

Nach der Listung der Währung auf der Cyber-Börse Binance für die Handelspaare, Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Bancing Coin (BNB), ging der Kurs sprichwörtlich ‚durch die Decke‘.

Was in diesen Stunden womöglich für manch einen Börsianer untergegangen sein mag, waren die signifikanten Preisunterschiede im Vergleich zu den Nachbarbörsen Poloniex und HitBTC. Während der Kurs bis um das Zehnfache auf der Börse Binance anstieg, lag der Preis auf bedeutenden Handelsplätzen nahezu unverändert.

Der hohe Zentralisierungsgrad des Coins hält die Handelsvolumina konstant niedrig. Lediglich fünf Handelspaare konnte Bytecoin vor der Listung auf Binance für sich zählen (Kleinstpaare ausgenommen).

Arbitragegelehenheit

Die Möglichkeiten des Verkaufs von Bytecoins waren für Börsianer nach der Eröffnung des Handels äußerst begrenzt. Einige Stunden nach Handelsbeginn kam zu es zu Verzögerungen bei Ein- und Auszahlungen. HitBTC und Poloniex meldeten ebenfalls starke Beeinträchtigungen des Netzwerks via des Kurznachrichtendienstes Twitter.

Fader Beigeschmack

Was bleibt ist ein fader Beigeschmack für Anleger. Der starke Preisanstieg hat womöglich einige Markteilnehmer auf den Plan gerufen, Engagements zu tätigen.

 

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen