Bitcoin zurück über 9.000 Dollar

(Emden-Research.com – 11:41 Uhr) – Der Bitcoin-Kurs hat sich vor dem Wochenende stabilisieren können, nachdem der Kurs gestern zeitweise um bis zu 670 Dollar abrutschte. Es ist dennoch nicht zu übersehen, dass Bitcoin und Co. nicht mehr die Aufmerksamkeit genießen, wie zum Ende des vergangenen Jahres. Im Dezember 2017 lag das durchschnittlich täglich gehandelte Volumen auf Krypto-Börsen laut des Vergleichsportals Crypto Compare noch bei 17 Milliarden Dollar. Im März bei 9,1 und in der ersten Aprilhälfte bei lediglich 7,4 Milliarden Dollar. Nicht Unschuld könnten Regulierungsspekulationen und angekündigte Werbeverbote für Cyber-Devisen via Google, Facebook und Co. gewesen sein.
Den kräftigen Kurseinbruch im ersten Quartal des Jahres dürften Anleger bis heute noch nicht ganz verdaut haben. Bitcoin und Co. benötigen einen neuen Aufhänger, um erneut an Attraktivität hinzugewinnen und ähnliche Kletterpartien wie aus dem Vorjahr hinzulegen. Die Startvoraussetzungen sind m.E. dafür allemal gegeben. Laut einer Umfrage von Thomson Reuters, erwäge ein Fünftel der Fondsanbieter und Broker in den kommenden zwölf Monaten einen Einstieg in den Handel von Kryptowährungen.
Die vergangenen Handelstage waren womöglich geprägt durch den Griff zur Kasse. Kurz vor der bedeutenden Marke von 10.000 Dollar schlug der Kurs die Gegenrichtung ein und fiel auf der Plattform Bitstamp zeitweise bis auf rund 8.600 Dollar. Die Eroberung der Marke von ‚10.000 Dollar‘ dürfte trotz der jüngsten Rücksetzer in den kommenden Tagen weiterhin Priorität haben.

BTC (USD)-Chart, Tagesbasis

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen