DAX 30 rutscht ins Minus

(Emden-Research.com – 14:08 Uhr) – Die Kriegsangst hat die Börse nun im Griff. Nachdem US-Präsident Trump einen Raketenangriff auf Syrien ankündigte, ist die jüngste Aufholjagd im DAX vorerst beendet. Zudem warnt Donald Trump Russland vor einer Beihilfe des Machthabers Baschar al-Assad. Am Nachmittag zielt der Blick auf die Wirtschaftsdaten aus Übersee ab. Anziehende US-Verbraucherpreise könnten die Fed ermutigen die Zinszügel anzuziehen. Am Abend steht zudem das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung im Fokus. Sollten die Papiere einen Hinweis auf weitere Zinserhöhungen geben, dürfte dies dem Aktienmarkt weiteren Nährboden entziehen. Derzeit ist unklar, ob der US-Währungshüter in diesem Jahr mehr als die drei geplanten Zinsschritte wagt.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen