Mutmaßlicher Betrug mit Cyber-Devisen: Festnahmen in Südkorea

(Emden-Research.com – 11:22 Uhr) – Laut der Nachrichtenagentur Reuters hat es in Südkorea nun erstmals Festnahmen aufgrund angeblichen Betrugs mit Cyber-Devisen gegeben. Den vier Verdächtigen werde die Veruntreuung von Kundengeldern zur Last gelegt, heißt es. Südkorea setzt damit wiederholt ein Zeichen gegen die Zweckentfremdung von Bitcoin und Co., was sich zudem als abschreckend herausstellen dürfte. Die Duldsamkeit der Aufseher dürfte damit endgültig ihren Zenit überschritten haben. Den ausgesprochenen Warnungen folgen nun tatsächlich Taten.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen