Bitcoin: Twitter will Werbung für Cyber-Devisen stoppen

(Emden-Research.com – 18:17 Uhr) –Laut der Nachrichtenagentur Reuters plant der Kurznachrichtendienst Twitter Werbung für Cyber-Devisen zu verbieten. Damit würde Twitter den Unternehmen Facebook und Google folgen, welche erst jüngst Werbeverbote auflegten. Ein Umsetzungsdatum sei bislang aber nicht bekannt, heißt es. Die neue Maßnahme soll auch Cyber-Börsen mit wenigen Ausnahmen betreffen.
Damit rollt die nächste Verbotswelle von Werbemaßnahmen auf Bitcoin und Co. zu. Vor dem Verbot scheint derzeit nach dem Verbot zu bedeuten. Der Kurs rutschte am Montag bis auf knapp 8.000 Dollar ab. Hiobsbotschaften solcher Art könnten weitere Verkaufswellen auslösen und weitere Unternehmen dazu animieren, die Maßnahmen als Blaupause zu interpretieren.

Chart erstellt mit Tradingview, BTC/USD, Tagesbasis

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

 

TIMO EMDEN, MARKTANALYST (B.A.)

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A. und Marktanalyst. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. Herr Emden konnte seine Expertise bereits bei zwei weltweit führenden Online- Brokern unter Beweis stellen und seine Affinität zu den Märkten gleichzeitig ausbauen. Seine Einschätzungen zu den globalen Finanzmärkten basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für das TV, Presse und Hörfunk.



Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen