Bitcoin:Japanische FSA plant Warnung gegen Cyber-Börse Binance

(Emden-Research.com – 12:25 Uhr) – Die japanische Finanzaufsichtsbehörde FSA plant eine Warnung gegen die in Hongkong ansässige Cyber-Börse Binance zu erlassen. Falls die Börse trotz der geplanten Warnung ihr operatives Geschäft nicht einstellt, wolle die Financial Services Agency eine Strafanzeige einreichen. Ohne Lizenz dürfe kein weiterer Handel stattfinden, heißt es.

Bitcoin- Kurs fällt erneut unter 9.000- Dollar- Marke

Der Bitcoin- Kurs ist am Donnerstag unter die Marke von 9.000 Dollar gefallen, nachdem der G20-Gipfel die Tage zuvor Anleger noch zuversichtlich stimmte. Doch für Negativschlagzeilen sorgt erneut die japanische FSA, indem sie die Cyber-Börse Binance gewaltig unter Druck und Zugzwang setzt. Das harte Durchgreifen des Aufsehers gilt als abschreckend und stimmt Anleger vorsichtig. Für ledigliche Drohgebärden ist die FSA alles andere als bekannt.

 

Chart erstellt mit Tradingview, Bitcoin, Tagesbasis

 

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen