Bitcoin: Bundesbank- Vizepräsidentin plädiert für Regulierung

(Emden- Research.com – 9:27 Uhr) – “Die Regulierung von Cyber- Devisen müsse in Betracht gezogen werden”, so die Bundesbank-Vizepräsidentin Buch gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Eine Gefahr für die Finanzstabilität sehe sie allerdings nicht.

Der gesamte Cyber-Devisen-Markt ist am vergangenen Wochenende erneut gehörig unter Druck geraten. Sämtliche Währungen knickten unmittelbar vor dem Treffen der G20- Staaten regelrecht ein. Die bekannteste digitale Währung Bitcoin rutschte erneut unter die Marke von 8.000 bis auf 7.325,34 Dollar gen Süden. Ab heute tagen die Finanzminister der weltweit 20 wichtigsten Volkswirtschaften in Argentinien und werden u.a. über eine schärfere Regulierung von Bitcoin und Co. diskutieren. Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierungen stehen auf der Agenda ganz weit oben.

Die Zukunft digitaler Währungen dürfte sich in den nächsten beiden Tagen jedoch alles andere als entscheiden. Vielmehr ist dies m.E. ein erster Schritt eines unbequemen Reifeprozesses, welche Cyber- Devisen gezwungenermaßen durchleben müssen, um als Assetklasse anerkannt werden zu können. Marktteilnehmer zeigen sich jedoch von der scheinbar unlösbaren und kräftezehrenden Regulierungs- Problematik abgelenkt. Es ist eine bedrückende Erkenntnis, dass statt gegenseitiger Annäherungen der Regierungen nun ein verstärkter Disput vernommen wird. Jüngst betonte die Crypto- Hochburg Japan, dass die Unterschiede in den Herangehensweisen der Staaten zu groß und eine weltweit einheitliche Vorgabe zur Regulierung nicht in Sichtweite sei.

Die Interessenkonflikte und der daraus resultierende fehlende Konsens der Nationen, lassen Bitcoin und Co. wie ein in Seenot geratenes Schiff im dichten Nebel orientierungslos umhertreiben. Die Kurse befinden sich somit weiterhin im Klammergriff der Regulierungs-Sorgen. Der Bitcoin- Kurs taxiert der Plattform Bitstamp zufolge derzeit bei 8.255 Dollar.

 

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen