Ein Straßenschild an der Wall Street weist den Weg

Bitcoin: Wie könnte es weitergehen?

(Emden- Research.com – 17:30 Uhr) – Bitcoin- Anleger haben es derzeit nicht einfach. Neben potentiellen Handelsverboten und Einschränkungen des Handels von Cyber- Devisen jeglicher Art, ist und bleibt die Zukunft von Bitcoin und Co. ungewiss. Der gestrige Kursschock scheint zwar für’s Erste verdaut, dennoch enthält die Situation einen erneuten faden Beigeschmack. Der Bitcoin- Kurs ist und bleibt damit anfällig. Vor allem vor Panikattacken macht der Kurs keinen Hehl. Die Art und Weise, wie Regulierungsbehörden rund um den Globus agieren und Strafen gegen Cyber- Börsen verhängen, welche sich nicht an Geldwäsche-Gesetzte halten, verschafft Gehör. Die Situation zeigt, dass etwas passieren muss, um einen regulatorischen Fortschritt zu schaffen. Die Abschreckungstaktik scheint wirksam, sodass dies tatsächlich Cyber- Börsenbetreiber auf den Plan ruft, tätig zu werden und den Kundenschutz an oberste Stelle zu setzen.

 

Ausblick:

Der Kurs verweilt derzeit der Plattform Bitstamp zufolge bei 9.800 Dollar und somit unterhalb der psychologischen Marke von 10.000 Dollar. Das untere Bollinger- Bänder- Band ist neben der oberen Abwärtstrendkanallinie erreicht worden, an welchem derzeit Unterstützung warten könnte. Es Bedarf einer erneuten einschlägigen Gegenbewegung, um den Bullen Auftrieb verleihen zu können. Denn der Ausbruchsversuch oberhalb von 12.000 Dollar ist vorerst in weite Ferne gerückt. Der Bitcoin- Kurs verweilt damit weiterhin im Niemandsland.

 

Chart erstellt mit Tradingview, BTC/USD, Tagesbasis

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen