Bitcoin: Google- Suchanfragen auf Rekordtief

(Emden-Research.com – 11:05 Uhr) – „Niemand sucht mehr nach Bitcoin und Co.“ Das zumindest könnte man gefühlt meinen, wenn man einen Blick auf das Tableau des Interesses im zeitlichen Verlauf von ‚Google Trends‘ wirft.  Tatsächlich ähnelt der Kursverlauf der Suchanfragen dem Verlauf des Preises der Cyber- Devise Bitcoin. Seit dem Kurscrash zum Jahreswechsel nehmen die Suchanfragen rapide ab.

Man könnte vermuten, dass sich zahlreiche Anleger sprichwörtlich die Finger an digitalen Talern verbrannt haben. Dies könnte dazu führen, dass die Thematik um Cyber- Devisen auch in Zukunft für einige Anleger zu riskant sein dürfte. Es wurde und es wird fortlaufend vor den Gefahren in ein Investment gewarnt. Notenbänker und Aufsichtsbehörden dürften sich nun bestätigt fühlen, machen jedoch gleichzeitig vor weiteren Ausrufezeichen nicht halt.

 

Quelle: Google Trends Suchanfragen (Stichwort: Bitcoin)

 

„So gewonnen, so zerronnen“.

Steigende Kurse ziehen in der Regel das Interesse auf sich, wie der Chartverlauf zeigt. Zieht der Preis an, nehmen auch die Suchanfragen zu. Auch dies zeigt, dass ein Großteil der Nutzer womöglich lediglich an Kursgewinnen interessiert ist und weniger an Informationen zu Devisen oder zur Technologie.

 

Chart erstellt mit Tradingview, BTC/USD, Tagesbasis

 

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von Emden-Research.com

Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 12 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets. In der Vergangenheit war er unter anderem als Marktanalyst für renommierte Broker mit Sitz in Berlin und Düsseldorf, sowie als Deutschland-Chef eines namhaften Research-Portals tätig. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk.



Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen